Anzeige: Normale Ansicht

Soziales Sponsoring für Kinder und Jugendliche (Artikeldatum: 30.01.2020)

Geretsried, 30.01.2020 - Auch im Jahr 2019 setzt die Tyczka-Gruppe ihre nun 54-jährige Tradition weiter fort und unterstützt mit insgesamt 4.500 Euro folgende Hilfsprojekte:

Auf dem Bild zu sehen: Stehend v.l.: Dr. Frank Götzelmann (Sprecher der Geschäftsführung, Tyczka GmbH), Anne Hartmann (Leitung Ausbildung, Recruiting und Personalentwicklung, Tyczka GmbH), Frederick Tyczka-Christoph (Leiter Kommunikation, Tyczka GmbH), Sieglinde Tyczka, Dr. Hans-Wolfgang Tyczka, Stefan Hübner (Geschäftsführer, Tyczka Energy), Stephan Meisnitzer (Geschäftsführer, Tyczka Trading & Supply GmbH & Co. KG) Sitzend v.l.: Florian Heiß (Auszubildender, Tyczka GmbH), Elke Burghardt (Inselhaus Kinder- und Jugendhilfe gemeinnützige GmbH), Philipp Lex (Auszubildender, Tyczka GmbH)

Spendenübergabe Geretsried

Den Freundeskreis Inselhaus e.V. in Eurasburg, den Förderverein Zentrum für Drogenhilfe e.V. in Leipzig und die Kinderkrebsforschung Tirol in Innsbruck/Österreich.

Der Freundeskreis Inselhaus e. V. unterstützt die Arbeit der Inselhaus Kinder- und Jugendhilfe seit fast 30 Jahren. Das Inselhaus ist eine Organisation, die ein breitgefächertes Unterstützungsangebot für Kinder, Jugendliche und deren Familien bereithält. Kinder und Jugendliche, die aufgrund vielfältiger Belastungen in ihrer persönlichen Entwicklung und sozialen Integrationsfähigkeit eingeschränkt sind, erhalten Hilfe durch pädagogische und psychologische Fachkräfte.

Auf dem Bild zu sehen: v.l.nr.: Ines Eggert (Teamleiterin Vertriebsinnendienst Zähler, Tyczka Energy GmbH) ; Andrea Wendt (Projektleiterin der Wandelhalle, Förderverein Zentrum für Drogenhilfe e. V.); Jacqueline Börno (Finanzvorstand Förderverein Zentrum für Drogenhilfe e. V.), Nova Prokopetz (Auszubildende Tyczka GmbH), Julienne Emmrich (Auszubildende Tyczka GmbH) und Maxi Lehmann (Auszubildende Tyczka GmbH)

Spendenübergabe Leipzig

Der Förderverein Zentrum für Drogenhilfe e.V. wurde 2005 gegründet, dieser unterstützt komplementäre Projekte der Suchtkrankenhilfe in Leipzig. Dabei kooperiert er mit dem Zentrum für Drogenhilfe des Städtischen Klinikums St. Georg Leipzig. So leistet er seit 2014 einen wichtigen Beitrag in der Umsetzung des Leipziger Konzeptes der Sucht- und Drogenpolitik in verschiedenen Bereichen: Prävention, Arbeits- und Beschäftigungsprojekte für Suchtkranke und Angehörige.

Seit über 30 Jahren ist die St. Anna-Kinderkrebsforschung Tirol bestrebt, Prognose und Diagnostikmethoden zu verfeinern und neue Therapiestrategien zu entwickeln, um so den kleinen Patienten zu helfen.

„Wir freuen uns, in diesem Jahr einen Beitrag zur Unterstützung des Inselhauses in Eurasburg und für die Förderung des Zentrums der Drogenhilfe in Leipzig sowie die Kinderkrebsforschung Tirol in Innsbruck geleistet zu haben“, so Dr. Götzelmann im Rahmen der Spendenübergabe.

Zur Tyczka Unternehmensgruppe:

Die Tyczka Gruppe, gegründet 1924, mit Stammsitz im bayerischen Geretsried beschäftigt rund 550 Mitarbeiter. Zu ihr gehören mehrere mittelständische Gesellschaften und Beteiligungen in Deutschland, Österreich und Polen. Die Kerngeschäftsfelder sind die Energieversorgung mit Flüssiggas (Propan und Butan) sowie die Vermarktung und die Produktion von Industriegasen.
Tyczka ist bundesweit einer der Marktführer im Vertrieb von Flüssiggas in Flaschen und der Versorgung im Tank. Daneben besteht ein europaweites Trading Geschäft mit Flüssiggas.
Bereits seit 1983 vermarktet die Tyczka Gruppe technische und medizinische Gase sowie Kältemittel in Flaschen und Kleintanks an Kunden in Deutschland. Mit dem Bau einer Luftzerlegungsanlage stieg die Tyczka Unternehmensgruppe 2014 wieder in die Produktion von Industriegasen ein. Ziel ist es, die Geschäftsbereiche auf den internationalen Märkten weiter zu entwickeln und auszubauen.

Bei Rückfragen:
Frederick Tyczka-Christoph, Leiter Kommunikation & Marketing
Tyczka GmbH, Blumenstraße 5, 82538 Geretsried
Tel. +49 8171 627-496, Fax +49 8171 627-66496, frederick.tyczka-christoph@tyczka.de

Zum Seitenanfang springen